Föhr erLesen „Den Mächtigen zum Trotz – Als die Friesen nach Föhr kamen, 800-1400“ Autorenlesung mit Jörg Thiessen

Die Geschichte beginnt im Jahr 782 in Verden an der Aller. Nachdem der Frankenkönig Karl die Sachsen und die mit ihnen verbündeten Friesen endgültig besiegt hatte, verließen viele Friesen ihre bisherige Heimat an der Rheinmündung und zogen in die ‚Uthlande‘ – u.a. die Insel Föhr.

Dort trafen sie auf eine Siedlung der Nordmänner, mit denen sie in gedeihlicher Nachbarschaft lebten. Nach dem elften Jahrhundert errangen dänische Herrscher die Macht über die Insel.  Dörfliche Gemeinschaften entwickelten sich, die drei großen Kirchen wurden errichtet, und Klimaveränderungen, Pest und Sturmfluten beeinflussten das Leben der Bevölkerung.

Jörg Thiessen, geboren 1943, lebt seit vielen Jahre auf der Insel Föhr. Die Geschichte seiner neuen Heimat zu ergründen, war ihm schon früh ein besonderes Anliegen. Nachdem er das Leben der Insulaner in den Jahren 1634-1864 in seinen ersten beiden Büchern in Romanform beschrieben hat, widmet sich der Autor jetzt der Zeit des Mittelalters.

Die Scheune am Friesenmuseum, Rebbelstieg 34, Wyk

Ticket  5 € – Kartenvorverkauf Tourist Informationen oder www.foehr.de; weitere Infos unter www.föhr-erlesen.de

Spread the word. Share this post!