Museum Aktuell

Titel: 3.-4.12.2016 Festlicher Adventsmarkt im Friesen-Museum

Am 2. Adventswochenende, 3. und 4. Dezember, jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr, erwartet unsere Besucher ein vielfältiges Angebot:
Um die 40 Handwerker, Künstler und Produzenten von der Insel Föhr und aus der umliegenden Region bieten ihre vielfältigen Produkte in dem stimmungsvollen Ambiente unserer drei historischen Gebäude und auf dem schönen Außengelände des Museums an.
Mit Kaffee und Kuchen, Punsch sowie verschiedenen deftigen Speisen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.





Titel: Sonntag 3. Juli 2016: 2. Föhrer Rosentag

Am Sonntag d. 3. Juli wird eine neue Rosensorte im Garten des Friesen-Museums auf den Namen getauft.  Die bisher unbekannte Rose wurde vor einigen Jahren auf dem Süderender Friedhof entdeckt und jetzt von dem Rosenzüchter Thorsten König nachgezüchtet. Nach ihrem Fundort soll die Rose den Namen "Glücklicher Matthias" erhalten. Zu diesem Anlass wird es an diesem Tag im Museumsgarten einen kleinen Rosenmarkt geben, auf dem Sie neben der neuen Rose auch zahlreiche andere historische Rosensorten, die auf dem Museusgelände wachsen, kaufen können.





Titel: Sonntag 22.5.2016 Internationaler Museumstag

Am heutigen internationalen Museumstag können Sie unser Museum zum ermäßigtem Eintritt besichtigen (Erwachsene 2€, Kinder 1€ ). Um 12 Uhr findet eine kostenlose Museumsführung statt.





Titel: 10.7. bis 31.10.2016 Ausstellung: Werner Bley (1897 – 1974) Insellandschaft – Ein Blick nach Amrum

Werner Bley wurde 1897 in Hamburg geboren. Ab 1905 besuchte er die Kunstgewerbeschule Am Lerchenfeld in Hamburg und hatte Unterricht bei den Professoren Arthur Illies und Julius Wohlers.Nach kriegsbedingter Unterbrechung nahm er sein Studieum 19018 wieder auf und beschäftigte sich u. a. intensiv mit der Druckgrafik.

Auf Studienfahrten ins Hamburger Umland und an die Nordsee nach Duhnen-Cuxhafen und auf die Insel Neuwerk, begann Bley in den zwanziger Jahren mit der Freilichtmalerei und seiner Aquarellkunst.

1926 wurde er Mitglied im Hamburger Kunstverein und Hamburger Künstlerverein und nahm kontinuierlich an Ausstellungen in Hamburg und im norddeutschen Raum teil.

Von 1946 bis 1969 fuhr der Künstler regelmäßig zu Malaufenthalten auf die Insel Amrum, wo er intensive Schaffenphasen hatte. Hier perfektionierte er seine Aquarelltechnik, die er als Konsequenz aus den an der Norsee gewonnenen atmosphärischen Eindrücken bevorzugt anwendete.

Neben seinem künstlerischen Schaffen übte Werner Bley Lehrtätigkeiten an der Meisterschule für mode in hamburg, später als Kunsterzieher an Hamburger Gymnasien aus.

Werner Bley verstarb 1974 nach längerem Leiden in Hamburg.

 





Titel: Sonderausstellung im Sommer Theodor Möller (1873-1953)- Föhr in alten Photographien

Verlängert bis 3.4.2016! Theodor Möller war der bedeutendste Fotograph seiner Generation in Schleswig-Holstein. Er dokumentierte über Jahrzehnte die Landschaft und Baukultur unseres Landes, so auch der Insel Föhr. Hier fotografierte Theodor Möller in den Jahren um 1900 bis in die 1930er Jahre.  Möller wollte in der Zeit, in der Industrialisierung, Technisierung und Urbanisierung  schnelle Veränderungen in der Lebenumwelt mit sich brachten,  mit dem Mittel der Photographie das Bestehende bildlich festhalten.  Die ausgestellten Fotos zeigen Landschaft, Baukultur und Menschen der Insel Föhr in einem Zeitabschnitt, in dem  Föhr noch nicht überwiegend vom Tourismus geprägt war.

Die Fielmann AG schenkte dem Friesen-Museum im März diesen Jahres über hundert Handabzüge der Föhrer Fotografien Theodor Möllers, deren Originalglasplatten sich im Landesamt für Denkmalpflege in Kiel befinden. Eine Auswahl davon wird nun in der Sonderausstellung gezeigt.

Das Porträt auf der rechten Seite wurde 1909 aufgenommen und zeigt die 93-jährige Keike Paulsen aus Oevenum, geboren 1816 in Dunsum unter dem Namen Keike Ketel Hayen.





Titel: Kleiner Mittelaltermarkt im Museumsgarten


Mittelalter-Akteure im Museumsgarten des Friesen-Museums bieten ihre Waren sowie Aktionen zum Mitmachen an:
Schmieden, Punzieren, Seife herstellen, Filzen.  

vom 31.08. bis zum 06.09.15 täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr





Titel: „Tag des offenen Museums“ zum Thema: Walfang und Seefahrt. 11-17 Uhr

Viele Vorführungen und Aktionen für die ganze Familie zum Thema Seefahrt und Walfang werden an diesem Tag auf dem Museumsgelände geboten:

  • Erfahren Sie alles zum Thema historischer Walfang: Berichte der Fangfahrten im Eismeer, Erklärung zu Gerätschaften, Walprodukten, Navigationsgeräten u. A.
  • Darbietung:  „Der Glückliche Matthias“, berühmtester Walfänger von Föhr.
  • Lesung von Walfängergeschichten
  • Kinderführung: “Warum von der Insel Föhr früher sogar schon Kinder zum Walfang ins Eismeer nach Grönland fuhren.
  • Kompasslaufen auf dem Museumsgelände
  • Seile drehen
  • Seemannsknoten lernen
  • Wie funktioniert das Spleißen von Seemannstau?
  • Holzboote bauen
  • Fancy works: Schlüsselanhänger knoten
  • u.A.
für das leibliche Wohl: Kaffee und Kuchen, Bratwürstchen, Pizzabacken im Lehmofen, Stockbrot mit den Föhrer Pfadfindern.





Titel: Sonderausstellung im Sommer Theodor Möller (1873-1953)- Föhr in alten Photographien

Verlängert bis 3.4.2016! Theodor Möller war der bedeutendste Fotograph seiner Generation in Schleswig-Holstein. Er dokumentierte über Jahrzehnte die Landschaft und Baukultur unseres Landes, so auch der Insel Föhr. Hier fotografierte Theodor Möller in den Jahren um 1900 bis in die 1930er Jahre.  Möller wollte in der Zeit, in der Industrialisierung, Technisierung und Urbanisierung  schnelle Veränderungen in der Lebenumwelt mit sich brachten,  mit dem Mittel der Photographie das Bestehende bildlich festhalten.  Die ausgestellten Fotos zeigen Landschaft, Baukultur und Menschen der Insel Föhr in einem Zeitabschnitt, in dem  Föhr noch nicht überwiegend vom Tourismus geprägt war.

Die Fielmann AG schenkte dem Friesen-Museum im März diesen Jahres über hundert Handabzüge der Föhrer Fotografien Theodor Möllers, deren Originalglasplatten sich im Landesamt für Denkmalpflege in Kiel befinden. Eine Auswahl davon wird nun in der Sonderausstellung gezeigt.

Das Porträt auf der rechten Seite wurde 1909 aufgenommen und zeigt die 93-jährige Keike Paulsen aus Oevenum, geboren 1816 in Dunsum unter dem Namen Keike Ketel Hayen.