Coming of Age und Kino-Matinee

Winterkino im Friesen-Museum zeigt den ersten Langfilm des Studenten-Oskar-Preisträgers von 2015 aus Berlin, Ilker Çatak: „Es war einmal Indianerland“. Zwei Jahre lang arbeitete Çatak an diesem Coming-of-Age-Märchen, einer kongenialen Verfilmung des gleichnamigen Romans von Nils Mohl, der 2012 dafür den Deutschen Jugendliteraturpreis erhielt, und auch das Drehbuch zu dem Film schrieb. Donnerstag, 14.12.2017, 19h30 Kino im Friesen-Museum Wyk. Platzreservierungen unter 04681 2571 zwischen 14h und 17h. friesen-museum.de/kino

Für den nächsten Winterkino-Film „Göttliche Ordnung“ am 28.12.2017 gibt es bereits so viele Anmeldungen, dass wir ihn am Freitag, den 29.12. 2017, noch einmal um 11h00 in einer Matinee-Vorstellung  zeigen! Bei Kaffee und Keksen können Sie in gemütlicher Atmosphäre diese herrliche Komödie, die jetzt schon einer der erfolgreichsten schweizer Filme aller Zeiten ist, im Friesen-Museum genießen. Freitag, 28.12.2017, 11h Kino im Friesen-Museum Wyk.

Stimmungsvoller Adventsmarkt 2017

  

Winterkino im Friesenmuseum

… ist das neue Kulturangebot des Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museums. An zwei bis drei Donnerstagen im Monat zeigen wir anspruchsvolle, unterhaltsame und engagierte Kinofilme mit moderner Kino-Videotechnik. Die besten Filme der Welt – dieser Titel steht für unser Programm. Wir wählen zwischen den besten Filmen der großen Filmfestivals (Berlin, Venedig, Cannes, Toronto, Sundance etc.), Filmen der deutschen Arthousekino-Charts und aktuellen Filmen deutschsprachiger Nachwuchsregisseure aus, um jeden einzelnen Filmabend für Sie zu einem einmaligen Erlebnis werden zu lassen. Wenn Sie Filme für unser Programm vorschlagen möchten können Sie das hier tun.

Das aktuelle Programm, Film-Trailer sowie Hintergrundinformationen zu den gezeigten Filmen finden Sie auch auf der Facebook-Seite des Friesen-Museums facebook.com/friesenmuseum.

Einlass ist um 19h, der Beginn der Vorstellungen um 19h30. Die Kinokarten mit freier Platzwahl sind am Abend der jeweiligen Vorstellung direkt an der Kasse des Friesen-Museums für 6 € erhältlich. Der Museumsverein sorgt für Getränke und Snacks. Vereinsmitglieder erhalten ermäßigten Eintritt von 5 €.

 

Donnerstag, 14.12.2017 19h30:  Es war einmal Indianerland

Deutschland 2017, 97 Min, FSK ab 12 freigegeben, IMDb 8.3
Regie: Ilker Catak
Hauptrollen: Leonard Scheicher, Emilia Schüle, Johanna Polley, Clemens Schick, Joel Basman
Filmwebsite & Trailer: www.eswareinmalindianerland.de

Stell dir vor, du bist 17 und lebst in den Hochhäusern am Stadtrand. Die Luft flimmert: Sommer. Dann die Nacht, als Jackie dir den Kopf verdreht. Im Freibad, Fuchsrotes Haar. Stell dir vor, wie dir die Funken aus den Fingern sprühen vor Glück.

Und Peng. Dir fliegt die Welt aus den Angeln: Zöllner erwürgt seine Frau. Edda, die 21-jährige aus der Videothek, stellt dir nach. Du steigst mit Kondor in den Ring. Immer wieder meinst du, diesen Indianer zu sehen. Und zum Showdown zieht ein geradezu biblisches Gewitter auf. Fühlt es sich so an – das Abenteuer, jung zu sein?

Auf NDR.de: „Indianerland“-Regisseur Çatak im Porträt:

 http://www.ndr.de/kultur/film/Indianerland-Regisseur-Ilker-Catak-im-Portraet,catak108.html

Und hier der Trailer zum Film:

 

Donnerstag, 30.11.2017 19h30:  Die beste aller Welten

Österreich 2017, 103 Min., FSK ab 12 freigegeben, IMDb 8.1, Prädikat „besonders wertvoll“
Regie: Adrian Goiginger
Hauptrollen: Verena Altenberger, Jeremy Miliker, Lukas Miko,
Filmwebsite & Trailer: diebesteallerwelten.at

Die beste aller Welten : Preisgekröntes Familiendrama über den abenteuerlustigen Jungen Adrian, der in eine Fantasiewelt flüchtet, als seine Mutter in die Heroinabhängigkeit abdriftet. Die wahre Geschichte einer drogenabhängigen Mutter, der abenteuerlichen Welt ihres Kindes und ihrer Liebe zueinander. Lagerfeuer, Feuerwerkskracher, Abenteuergeschichten: Der siebenjährige Adrian erlebt eine Kindheit im außergewöhnlichen Milieu einer Drogenszene am Rand einer österreichischen Stadt, und mit einer Mutter zwischen Fürsorglichkeit und Drogenrausch. Helga ist eine liebevolle Mutter, spielt mit ihm Fußball, erzählt ihm Zaubermärchen, bestärkt ihn. Bis sich die Außenwelt nicht mehr länger aussperren lässt. Helga weiß, sie muss clean werden, um ihren Sohn nicht für immer zu verlieren. Doch dazu muss sie ihre eigenen Dämonen besiegen…

Donnerstag, 23.11.2017 19h30:  Eine Fantastische Frau

Chile / USA / Deutschland / Spanien 2017, 104 Min., FSK ab 12 freigegeben, IMDb 7.5
Regie: Sebastián Lelio
Hauptrollen: Daniela Vega, Francisco Reyes, Luis Gnecco

Marina und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Sie arbeitet als Kellnerin und singt leidenschaftlich gern, der 20 Jahre ältere Geliebte hat ihretwegen seine Familie verlassen. Doch als die beiden nach Marinas ausgelassener Geburtstagsfeier in einem Restaurant nach Hause kommen, wird Orlando plötzlich leichenblass, reagiert nicht mehr. Im Krankenhaus können die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen. Marina ist eine Transgender-Frau, und die Familie des Verstorbenen fühlt sich durch ihresexuelle Identität bedroht. Mit der gleichen Energie, mit der sie früher dafür gekämpft hat, als Frau zu leben, pocht Marina nun erhobenen Hauptes auf ihr Recht auf Trauer.

 

 

Jahreskalender Friesen-Museum 2018

Der Jahreskalender 2018 12,95 € . Limitierte Auflage. Mit historischen Ansichten aus dem Archiv des Dr-Carl-Häberlin-Friesen-Museum.

Das nachstehende Video zeigt die Motive des diesjährigen Kalenders im Detail.